Mittagessen

Garnelenspieße (Low Carb)

30 Cocktailgarnelen, 2 Knoblauchzehen, 2 Bund frische Minze, 2 Stangen Zitronengras, 2 Chillischoten, 4 Esslöffel Sesamöl, etwas Pfeffer und Salz, 2 Esslöffel Olivenöl, 2 Limetten.

Die Kräuter klein hacken dann mit Sesamöl und Limettensaft vermischen,. Die Garnelen darin einlegen und1 Stunde ziehen lassen.  3 Garnelen jeweils auf einen Holzspieß und im Olivenöl jede Seite ca. 3 min braten. Dazu 1 Feldsalat oder grünen Salat mit ca. 50 g Putenschinken und etwas Käse unter 30 % Fett

Hackfleischbällchen (Low Carb)

Zutaten für 5 Stück: 150 g mageres Rinderhack oder Rinderhack, 1/2  Vollei, ¼  Zwiebel zerkleinert und angebraten, 2 Knoblauchzehen, 1Prise Cayenne Pfeffer, 1 Prise Curry, 1 Prise Zimt, etwas Salz und Pfeffer. Alles vermengen und zu Hackfleischbällchen formen in der Pfanne im Olivenöl garen. Dazu 1 Tomaten Salat mit 200- 250 g Tomaten, 3 Esslöffel Kaltgepresstes Olivenöl und 3-4 Esslöffel Essig.

Würziges Hackfleisch (Low Carb)

150 g mageres Rinderhack oder  Putenhack, ca. 100 g Tomaten, ca. 100 g passierte Tomaten, ca. 50 g Tomatenmark, ¼ Stange Lauch, ¼ Karotte, ca. 100 g Zwiebeln, ½ Knoblauchzehe, 1 Chillischote, 1 Esslöffel Senf, 1 Teelöffel Brandweinessig, ½ Teelöffel Tabasko, 2 Tropfen Worchestersoße, etwas Pfeffer und Salz, je ¼ Bund Tymian, Oregano und Basilikum.Zubereitungszeit ca. 40-45 min. 
 
Zwiebeln, Knoblauch hacken mit dem Hackfleisch zusammen im Olivenöl anbraten, Lauch und Karotte fein hacken und zugeben, passierte Tomaten und Tomaten zugeben mit entsprechend Salz und Pfeffer würzen und 15 min bei geringer Hitze köcheln lassen. Das Tomatenmark die feingehackten Chilischoten, Senf, Essig, Tabasko, Worchestersoße einbringen und weitere 10 min leicht köcheln lassen. Frische Kräuter Feinhacken und dazu geben. Die fertige Soße in ausgehöhlte Paprika geben in einen Auflaufform geben und ca. 30 min überbacken.Dazu ca. 200- 250  g geschälte Gurke als Gurkensalat mit 3 Esslöffel Öl und 3 Esslöffel Essig.

Scaloppina alla Mozzarella (Low Carb)

1 Kalbsschnitzel (100 g), 3 Tomaten,50 g Mozzarella,1 kleine Knoblauchzehe, einige Blatt frisches Basilikum, Salz, Pfeffer,1 EL Raps-Kernöl.Knoblauch schälen und in Streifen schneiden. Die Tomaten enthäuten und mit dem Mixstab des Handrührgeräts fein zerkleinern. Mozzarella in Scheiben, die Basilikumblätter in Streifen schneiden. Kalbsschnitzel flach klopfen, salzen, pfeffern und im heißen Raps-Kernöl kurz anbraten. Knoblauch zugeben und nochmals 3 - 5 Minuten zusammen braten. Das Raps-Kernöl mit den Knoblauchstreifen in eine feuerfeste Form geben. Das Schnitzel hineinlegen, das Tomatenpüree würzen und auf dem Schnitzel verteilen. Mit Mozzarella-Scheiben belegen. Bei 200°C im Ofen 5-8 Minuten überbacken bis der Käse schmilzt.

Bratwurst Chika (Low Carb)

1 Puten Bratwurst (à 100 g), 1 EL Raps-Kernöl, 2 EL mexikanische Sauce,1 rote Paprika, 3 Tomaten, 2 Esslöffel Kaltgepresstes Raps oder Olivenöl, 3 Esslöffel Essig.Die Bratwurst in heißem Raps-Kernöl rundherum schön braun braten. Zum entfetten mit Küchenkrepp abtupfen. Mit 2 EL mexikanischer Sauce anrichten. Die Paprikaschote waschen, putzen, in kleine Stücke schneiden,  Tomaten waschen, in kleinen Scheiben schneiden, mit den Paprikastücken vermischen und als Salat mit Essig und Öl in entsprechend angegebe Menge anrichten. Je nach belieben kann der Salat mit Zwiebeln und Kräutern verfeinert werden.

Rotbarsch mit Senfsauce (Low Carb)

150 g Rotbarsch-Filet (frisch oder TK), 1 große Karotte, 1 Stengel Staudensellerie, 50 g Lauch, 
1 TL Raps-Kernöl, Pfeffer, Meersalz, 1/8 l Gemüsebrühe (Instantprodukt), 50 g Saure Sahne, 1EL Brottrunk, 1 TL mittelscharfer Senf, 1-2 TL Enzym Ferment Getreide. 200 g Salatgurke, 3 Esslöffel kaltgeresstes Olivenöl oder Rapsöl, 3 Esslöffel Essig, Salatkräuter nach belieben.Fischfilet kurz abspülen, mit Küchenpapier Trockentupfen und mit Zitronensaft beträufeln. TK-Fisch antauen lassen, dann in Zitronensaft marinieren. Das Gemüse waschen und putzen, Möhre schälen, dann in feine Stifte schneiden. Den Lauch und die Staudensellerie in Scheibchen schneiden. Das Gemüse mit 1 TL Raps-Kernöl kurz andünsten. Rotbarsch trocken tupfen, mit Salz und Pfeffer würzen und auf das Gemüse legen. Mit Gemüsebrühe angießen und bei schwacher Hitze ca. 15 Minuten garen. Fischfilet zwischendurch wenden. Saure Sahne mit Brottrunk, Senf und Enzym-Ferment Getreide  verrühren, mit Pfeffer und Salz abschmecken. Fischfilet auf dem Gemüse anrichten, die Senf-Sauce dazu servieren. Salatgurke in feinen Scheiben schneiden, als Salat mit 3 Esslöffeln Öl und 3 Esslöffel Essig und den entsprechenden Kräutern anrichten.

Mageres Rinderhackfilet Frikadellen (Low Carb)

300 g Schwarzwurzeln,1 EL Mehl, 1 EL Essig, 1 Prise. Salz, 2 Teelöffel Essig, 50 g Schmant, 1 EL feingehackte Petersilie, 200 g mageres Rinderhackfleisch (Tartar) oder die gleiche Menge Putenhack, 1 kleine Zwiebel, fein gehackt, 1 Prise Pfeffer,  1 Prise Paprika,  1 Prise Meersalz,  
EL feingehackte Petersilie, 2 TL Raps-Kernöl. 3-4 Tomaten, 2 Esslöffel Kaltgepresstes Olivenöl, 
3 Esslöffel Essig, 30-50 g Zwiebeln, Salaltkräuter nach belieben.Schwarzwurzeln unter fließendem kalten Wasser bürsten, schrappen und waschen. Mehl mit Essig und Wasser verrühren, die Schwarzwurzeln hineinlegen und ca.15 Minuten ziehen lassen und in mundgerechte Stücke schneiden. 1/2 l Wasser mit 1 Prise. Salz und 2 Teelöffel Essig zum Kochen bringen, die Schwarzwurzeln darin gut 30 Minuten kochen lassen. Inzwischen Rinderhack mit Zwiebelwürfeln vermischen, gut würzen, vier kleine Frikadellen daraus formen und diese mit etwas Raps-Kernöl in einer beschichteten Pfanne braten. Schwarzwurzeln abgießen, von dem Kochwasser 5 EL zurückbehalten und in einen Topf geben. Den Schmant unterrühren und erhitzen, die Schwarzwurzeln in die Sauce geben, mit Salz, etwas Zucker und Pfeffer abschmecken. Tomaten zu kleinen Scheiben schneiden, Zwiebeln zerkleinern, alles in einer Schüsseln mit der 2 Esslöffel Kaltgepresstes Olivenöl und 3 Esslöffel Essig vermengen, fertig.

Seezunge mit Tomaten und Mozzarella (Low Carb)

150 g Seezungenfilet, 10 g Butter, 1 feingehackte Schalotte (ca. 30 g), 1 EL Semmelbrösel (10 g), 150 g Tomaten, 50 g Mozzarella leicht, 1 EL Petersilie, feingehackt, frisches Basilikum, 200 g Salatgurke, 1 Prise Pfeffer, 2 Esslöffel Kaltgepresstes Olivenöl oder Rapsöl, 3 Esslöffel Essig, Salatkräuter je nach belieben frisch oder getrocknet.Kleiner Anteil der  Butter in einer Pfanne erhitzen und das Seezungenfilet mit der Butter kurz anbraten. Die Auflaufform mit Butter einfetten und das Filet hineinlegen. Die gehackte Schalotte in der Pfanne andünsten. Die Semmelbrösel und die Petersilie unter die Schalottenwürfel mischen. Die Bröselmischung über die Seezunge geben. Die Tomaten und Mozzarella in Scheiben schneiden und im Wechsel mit den Tomatenscheiben auf dem Fisch verteilen. Im Backofen bei 200°C überbacken, bis die Mozzarella geschmolzen ist. Mit dem Basilikum garnieren.  Die Salatgurke in kleine Scheiben schneiden in einen Schüssel geben, mit 2 Esslöffel Öl sowie den 3 Esslöffel Essig und den entsprechenden Kräutern vermengen.

Hackbraten (Low Carb)

100 g Rinderhack, 100 g Schweinehack (Mett), 1/5 Zwiebel, feinstgehackt, je 1/5 grüne und gelbe Paprikaschote, feinstgehackt, 1/5 Möhre geraspelt, ½ 1 Ei, etwas Knoblauch, 1 Prise Salz, Pfeffer, Worchestershire Soße, 1 TL Tomatenmark. 200 g Tomaten, 1/5 Zwiebel, 2 Esslöffel Kaltgepresstes Olivenöl, 3 Esslöffel Essig und Salatkräuter frisch oder getrocknet.
 
Alle Zutaten vermengen, kräftig abschmecken und zu einem Laib formen. und für etwa 8-10 min. im Ofen bei 190 Grad (Heißluft 160) gar backen. Tomate in feinen Scheiben schneiden, Zwiebel in kleine Würfel schneiden in eine Schüssel und mit den Gewürzen und den 2 Esslöffel Kaltgepresstem Olivenöl Öl und 3 Esslöffel Essig vermengen fertig. Der Hackbraten schmeckt auch kalt.

Riesengarnelen (Low Carb)

1 Paket King Prawns natur (je 250 g, Aldi), 1 Paket Frühstücksspeck (Bacon), 1/4 Tasse Magermayonaise, 1/2 TL Sahnemeerettich, Limettensaft, Tabasco, Senf, Knoblauchpulver nach Geschmack. ½ Kopf Salat, 100 g Putenschinken, 50 g Mager Edamer unter 25 % Fett, 2 Esslöffel Kaltgepresstes Olivenöl, 3 Esslöffel Essig und Salatkräuter nach Geschmack,
Shrimps auftauen lassen, mit Salz, Pfeffer Knoblauch, Paprika würzen und jeweils in eine halbe oder ganze Scheibe Speck (je nach Größe der Shrimps) wickeln. Unter dem Ofengrill, auf dem nicht zu heißen Holzkohlengrill oder in der Pfanne etwa fünf Minuten gar und knusprig braten, dabei mehrfach wenden. Restliche Zutaten verrühren und als Dipp dazu servieren.

Gemüse Quiche (Low Carb)

2 Eier, verschlagen, 150 g Hüttenkäse, 100 g ger. Käse, 1/2 EL Vollkornmehl, 25 g Butter geschmolzen, 100 g Brokkoli, 100 g Paprika, 50 g Putenschinken und 30 g Zwiebeln alles klein geschnitten.
Alle Zutaten gut verschlagen und in eine Auflaufform geben dazu das klein geschnittene Gemüse den Schinken geben vermengen und bei 175 Grad ca. 15 Minuten lang backen.

Hühnchen Gemüse Auflauf mit Käse (Low Carb)

150 g Hühnerbrustfilet, in Streifen, ¼ grüne Paprikaschote, gehackt, ¼ Zwiebel, gehackt
1/4 grüne Chilischote, feinst gewürfelt, 10 Tüte Tacowürzmischung, 1/3 Tetra-Pak passierte Tomaten (150-200 ml), 1 Prise Salz und Pfeffer, Chilipulver nach Geschmack, 1 EL saure Sahne
2 Fleischtomaten, grob gewürfelt, 100 - 150 g geriebener Käse
 
Hühnchen gar braten und mit der Gabel in Streifen zupfen. Zwiebel, Paprika und Chili anbraten, mit Tacogewürz und anderen Gewürzen abschmecken, Tomatensoße angießen und schmoren, bis die Gemüse weich sind. Fleisch-Gemüse-Masse in eine Auflaufform geben, mit Tomatenwürfeln abdecken und anschließend mit dem geriebenen Käse bestreuen. Im Ofen bei 180 Grad 10-12 Minuten überbacken, bis der Käse geschmolzen ist.
 

Mexico Chili (Low Carb)

1 Esslöffel Öl, 150-200 g Rinderhack, je 1 gehackte Zwiebel und Knoblauchzehe, 1/2 Esslöffel Mehl, 1 kleine Dose geschälte Tomaten, 2 - 4 grüne Chilischoten, ohne Kerne und Häute gehackt, ½ Dose Kidneybohnen, Korianderpulver, Kreuzkümmel, Oregano, Prise Zucker, Salz, Pfeffer. 200 g Tomaten, 2 Esslöffel Kaltgepresstes Olivenöl oder Rapsöl, 3 Esslöffel Essig und Salatkräutern nach Geschmack.
 
In einem großen Topf das Öl erhitzen und Hackfleisch, Zwiebel und Knoblauch darin krümelig anbraten. Mehl hinzufügen, durchrühren, Tomaten, Chilischoten und etwas heißes Wasser hinzugeben, salzen. Mit den Gewürzen kräftig abschmecken. Gut eine Stunde gar kochen, zuletzt die Bohnen mit erhitzen. Tomaten in feine Scheiben schneiden, 2 Esslöffel Olivenöl und 3 Esslöffel Essig und Salatkräuter vermengen und als Dressing in die Tomaten.

Hähnchenschenkel amerikanische Art (Low Carb)

4 Hähnchenflügel, 1 kleine Zwiebel gehackt, 1/2 gewürfelte rote Paprika, 2 getrocknete Tomaten, 1/2 gepresste Knoblauchzehe, 1/2 TL edelsüßes Paprikapulver, 1 Teelöffel brauner Zucker, 2 Teelöffel Ahornsirup, 1/2 entkernte gehackte Chilischote, 1 EL Olivenöl. 1 Prise Meersalz, schwarzer Pfeffer und ca. 1 Esslöffel Essig
 
Getrocknete Tomaten eine Stunde in Wasser einweichen. Flügel am Gelenk teilen, pfeffern, salzen und in Olivenöl kross braten.
Zwiebeln, Knoblauchzehe, Paprika und die fein gehackten getrockneten Tomaten anbraten, die übrigen Zutaten zugeben und 15 Minuten kochen, dann gut durchmixen, mit Essig und Salz abschmecken, die Sauce soll dickflüssig sein.

Fisch Nuggets (Low Carb)

150 g Fischfilet, 1/2 Ei, 1 EL Magermilch, 20 g geriebener Parmesankäse, 20 Paniermehl, Prise Paprika und Pfeffer, 50 g Light-Majonaise, 1 EL Magermilchjoghurt, 1 gehackte eingelegte Gurken, 1/2 EL Zitronensaft, frische Petersilie und Dill.
 
Backofen auf 220 Grad vorheizen. Fisch in Nugget-große Würfel schneiden, in verschlagener Eiermilch und dann in der gewürzten Mischung aus Paniermehl und Parmesankäse wenden, abschütteln. Fisch auf ein Backblech geben und fünf bis zehn Minuten braten. In der Zwischenzeit die Zutaten für die Tartar-Soße mischen und abschmecken.

Hähnchenbrustfilet mexikanische Art (Low Carb)

3 halbe Hühnerbrustfilets, 125 ml fettarme Hühnerbrühe (selbstgemacht oder Instand), 
1/2 fein gehackte Zwiebel, 1/2 feingehackte Paprikaschote, ½ Stange Staudensellerie, feingehackt, 100 ml Weißwein, 1/2 Bund feingehackte Petersilie, ½ Lorbeerblatt, Prise getrockneter Thymian und Basilikum,1/2 kleine Dose Tomaten, zerdrückt, 50 g magerer Kochschinken oder Putenschinken, gewürfelt, etwas Salz und Pfeffer, Chilipulver
100 g roher Reis
 
Backofen auf 175 Grad vorheizen, Hühnerbrüste nochmals halbieren. In einem Topf Brühe, Wein, Tomaten, Zwiebel, Paprika, Sellerie und Gewürze und Kräuter vermischen, aufkochen und etwa zehn Minuten simmern lassen. Rohen Reis, Hühnchen und Kochschinken in eine Auflaufform schichten, die Soße darüber geben. Form mit Alufolie abdichten und etwa 30 Minuten im Ofen backen lassen, Ofen abschalten und Kaslerole weitere 15 Minuten ziehen lassen.
 

Chilli con Carne Spezial (Low Carb)

150 g Tartar,1/2 Tl Olivenöl, 1/2 kl. Zwiebeln, gehackt, 1/2 kl. grüne Paprikaschoten, feingehackt, 1/2 TL Chilipulver, Kreuzkümmel, Pfeffer, etw. Korianderpulver
1/2 kl. Dosen Kidney-Bohnen, 1/2 kleine Dose Tomaten, ½ kl Tasse Wasser, ca. 50 g
Du-Darfst-Reibkäse.
 
Tartar in großer Teflonpfanne gar und krümelig braten. Eventuell ausgetretenes Fett abgießen, Fleisch beiseite stellen, Pfanne säubern. In der Pfanne in Öl Zwiebeln und Paprikawürfel glasig braten, Tomaten (zerdrückt), Bohnen, Fleisch, Wasser und Gewürze dazugeben, abschmecken und eine halbe Stunde köcheln lassen. Zuletzt etwas Käse aufstreuen und unter dem heißen Ofengrill kurz überbacken.

Low Carb Spätzle (Low Carb)

Spätzle und Low-Carb müssen kein widerspruch in sich sein, beweist die Variante aus Hühnerbrust  und Eiern.
 
Zutaten:
 
Hühnerbrust, Eier, Salz, Pfeffer, Wasser
 
 
Zubereitung:
 
Die Hühnerbrust durch den Fleischwolf drehen und anschliessend mit den Eiern vermischen. man nimmt auf 250 Gramm Hühnerbrust zwei Eier. etwas Salz hinzugeben und das ganze mit dem Pürrierstab zu einer teigig-flüssigen Masse verarbeiten. Dieser Teig kommt nun in die Spätzlespresse und wandert für ca. fünf bis zehn Minuten in heisses, jedoch nicht kochendes Wasser. gelegentliches vorsichtiges rühren verhindert ein zusammenkleben der Low-Carb Spätzle.
 
 
Die Low-Carb Spätzle sind etwas trockener als ihre kohlenhydrathaltigen Vorbilder, was sie zur verwendung als Käsespätzle nur bedingt eignet. sie harmonieren aber hervorragend mit Linsen.